AdBlue®

AdBlue® ist eine hochreine 32,5 %tige wässrige Harnstofflösung nach DIN 70070, die als Stickoxid-, NOx – Reduktionsmittel zur SCR – Abgasbehandlung (Selective Catalytic Reduction) in Kraftfahrzeugen mit Dieselmotor verwendet wird.

Die Abgasgesetzgebung für schwere Nutzfahrzeugdieselmotoren macht den Einsatz von NOx-Reduktionskatalysatoren und Partikelfiltern notwendig, um die Abgasvorschriften Euro 4 und Euro 5 erfüllen zu können.

Das Produkt AdBlue® entspricht der:
ISO 22241 „Diesel engines – Nox reduction agent AUS 32“.

Der Transport von AdBlue erfolgt in isolierten Straßentankfahrzeugen bzw. Kunststofftankpaletten (IBC).

Für Behälter und Aggregate, die mit AdBlue® in Kontakt kommen können, sind zum Beispiel die hochlegierten austenitischen Cr-Ni-Stähle und Mo-Cr-Ni-Stähle nach
DIN EN 10 088-1 bis -3 geeignet.

adblue kanister

 

Nicht geeignet sind Kupfer, kupferhaltige Legierungen sowie unlegierte und verzinkte Stähle.

Sollen weiter Werkstoffe bzw. Kunststoffe verwendet werden, sind diese hinsichtlich Korrosionsbeständigkeit und mögliche Beeinflussung auf die Qualität von AdBlue® gemäß den Qualitätsmerkmalen dieser Produktspezifikation zu untersuchen.

Weitere Hinweise sind dem CEFIC Dokument „AUS 32 Richtlinie zur Qualitätssicherung“ zu entnehmen.

AdBlue®

DIN 70070/ ISO 22241/ AUS 32


ACHTUNG:

Behälter und Produkt sind vor Sonneneinstrahlung zu schützen!Die Lagerfähigkeit von AdBlue® und damit die Bildung von Kristallen bzw. Einsetzen einer Hydrolyse ist abhängig von der Lagertemperatur.

Konstante
Lagertemperatur (°C)
Mindesthaltbarkeit
(Monate)
≤ 10 36
≤ 25 ¹ 18
≤ 30 12
≤ 35 ²  6

1) Zur Vermeidung einer Zersetzung sollten längerer Transport oder die Lagerung über 25 °C vermieden werden.
2) Signifikante Verminderung der Mindesthaltbarkeit: Jede Ware ist vor der Anwendung zu prüfen.

AdBlue® beginnt bei ca. -11 °C zu gefrieren und ab ca. +23 °C sich zu zersetzen.

Die Wassergefährdungsklasse für AdBlue® ist die WGK 1 , d. h. schwach wasser-gefährdend gemäß VwVwS Anhang 2.

AdBlue® ist weder Gefahrstoff noch Gefahrgut.